Heiratsantrag

An den Heiratsantrag erinnern sich Menschen ein Leben lang. Damit Ihr Antrag etwas ganz Besonderes wird, haben wir für Sie originelle Ideen für Ihren Heiratsantrag zusammengestellt.

Ein gelungener Heiratsantrag ist oft der Beginn einer glücklichen Ehe | Foto: Artem - fotolia.com

Früher war der Heiratsantrag ganz klar die Aufgabe des zukünftigen Bräutigams. Inzwischen ist es aber gar kein Problem, wenn Frau nicht länger warten will und selbst die Initiative ergreift. Glaubt man Statistiken*, bestehen fast nur noch 30 Prozent der Frauen darauf, dass der Mann den Heiratsantrag macht. Fakt ist: Der Heiratsantrag von einer Frau ist heute nicht mehr ungewöhnlich. Und das ist auch gut so.

Falls Sie sich als Frau die Frage stellen, ob Sie die Initiative ergreifen sollen, gilt es eine wichtige Sache zu bedenken: Ist Ihr zukünftiger Ehemann eher konservativ und hat ein klassisches Rollenverständnis? Dann wird er vermutlich erwarten, selbst den Antrag stellen zu dürfen. Bei der Entscheidung, wer die Initiative ergreifen soll, kommt es immer darauf an, wie ein Paar gestrickt ist. Zudem wünschen sich immerhin etwa ein Drittel der Befragten Männer und Frauen einer aktuellen Umfrage* zum Thema Heiratsantrag, dass die Hochzeit durch eine gemeinsame Entscheidung quasi als nächster Beziehungsschritt erfolgt und nicht aufgrund eines romatischen Heiratsantrags.

Wie mache ich einen Heiratsantrag?

Fast die Hälfte der Deutschen wünschen sich den Heiratsantrag in einer vertrauten Umgebung und ohne Zuschauer. Einen schmucken Verlobungsring erwarten immer noch 29 Prozent der befragten Damen. Etwas Besonderes wird Ihr Antrag auf jedem Fall, wenn er einen Bezug zur gemeinsamen Geschichte hat. Also beispielsweise an einem Ort stattfindet, den Sie beide mit einem romatischen Erlebnis verbinden, wie etwa das erste Date.

Im Endeffekt läuft es darauf hinaus, dass Er oder Sie die berühmte Frage stellt: „Willst Du mich heiraten?“

Heiratsantrag
Die Reaktion auf einen Heiratsantrag kann je nach Temperament und Situation sehr unterschiedlich sein

Folgende 5 Ideen können Ihnen als Inspiration dienen, wie Sie Ihrem Herzblatt einen Heiratsantrag machen:

1. Der Klassiker beim romantischen Abendessen

Diese Form des Heiratsantrag ist nach wie vor sehr beliebt. Entweder fahren Sie zu Hause alle kulinarischen Geschütze auf oder Sie reservieren einen Tisch in „Ihrem“ Lieblingsrestaurant, das Sie beide gleichermaßen mögen. Was auf keinen Fall fehlen darf: ein Verlobungsring in einer schmucken Schatulle sowie Blumen und Champagner. Sorgen Sie für Romatik mit der richtigen Kuschelmusik, Kerzenschein und wenn es ganz brutal sein darf – mit Rosenblüten. Versuchen Sie das Essen zu genießen und nicht vor Aufregung zu platzen. Kurz vor dem Nachtisch stellen Sie dann die Frage aller Fragen. Der Ausgang des übrigen Abends richtet sich nach der Antwort…

2. Lassen Sie Dinge für sich sprechen

Es soll schon Hochzeitspaare gegeben haben, die ihren Heiratsantrag im Überraschungsei oder einem ganz besonderen Glückskeks gefunden haben. Wenn das zu Ihrem Partner passt: nur zu! Fast schon ein Klassiker ist auch der gravierte Kaffeelöffel. Oder die Frage aller Fragen als Schatten eines neuen Kerzenhalters. Ihrer Phantasie sind nahezu keine Grenzen gesetzt.

3. Der Antrag am gemeinsamen Jahrestag

Wohl kein Datum eignet sich besser für einen Heiratsantrag als der gemeinsame Jahrestag. Nehmen Sie sich Zeit, bereiten Sie sorgfältig alles vor und sorgen Sie für eine romatische Atmosphäre. Kehren Sie an Orte zurück, die Sie mit Ihrer Beziehung verbinden. Und stellen Sie im richtigen Moment den Antrag. Die Erfolgsaussichten dürften am Jahrestag besonders gut sein.

4. Der Heiratsantrag an einem ganz besonderen Ort

Romantische Orte im Saarland gibt es viele: Die Aussichtsplattform an der Saarschleife könnte ebenso ein schöner Platz für Ihren Heiratsantrag sein wie das Polygon in Ensdorf oder ein besonders romantisches Hotel. Vielleicht sogar ein Kino? Oder Ihr Lieblingsitaliener? Am besten ist ein Ort, der Sie als Paar in besonderer Weise verbindet. Dort beweisen Sie mit einem Antrag Ihr Gespür für Romatik und haben gute Erfolgsaussichten.

5. Wenn es Ihnen öfters mal die Sprache verschlägt: der Heiratsantrag als Brief

Wenn Sie nicht gerne über Gefühle sprechen oder Ihnen dies einfach schwer fällt, versuchen Sie es doch mit einem Brief? Ihr Herzblatt wird Sie bereits soweit kennen, dass er oder sie weiß, dass es Ihnen schwer fällt, Ihre Gefühle verbal auszudrücken. Romantische Briefe haben eine lange Tradition und führen nicht selten zum gewünschten Erfolg.

Nach dem Antrag folgt die Verlobung. Und bald darauf die Planung Ihrer Hochzeit. Hierzu finden Sie auf unserer Seite zahlreiche Tipps und Checklisten.

Eins noch – das absolute NoGo für einen Heiratsantrag: Fragen Sie nie, wirklich niemals nie Ihren Traummann oder Ihre Traumfrau direkt nach dem Sex. Das geht schief. Garantiert.

(ST)

*Quellenangabe: Statistische Angaben stammen vom Portal statista.com

 

Über Stefan Thönes 56 Artikel
Als Redakteur von heiraten-saarland.de kümmere ich mich um Inhalte und Entwicklung "der" neuen Hochzeitsseite im Saarland.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*