Die Liebe bleibt

Hochzeit Corona Kolumne

Seit einigen Wochen, ungefähr seit Beginn der saarländischen Ausgangsbeschränkungen im März, nehme ich mir vor, diesen Text zu schreiben. Das Thema ist natürlich das, was zur Zeit unser aller Leben beherrscht: Corona. Ich möchte Euch gerne meine Sicht der Dinge zum Thema „Heiraten in Corona-Zeiten“ zeigen, schließlich beschäftige ich mich fast rund um die Uhr damit.

Während ich schreibe, habe ich immer das Gefühl nicht mehr aktuell zu sein, weil sich, gerade in den vergangenen Tagen, ständig Zahlen, Beschränkungen, Lockerungen und auch Stimmungen ändern. Es gibt so viele Informationen und Meinungen, so viele Tipps und Updates zum Planen und insbesondere zum Umplanen von Hochzeiten 2020.

Vor nicht allzu langer Zeit haben Brautpaare am meisten befürchtet, dass es an ihrem Tag regnen wird. Oder dass die Gäste nicht tanzen wollen. Oder dass Onkel H. sich am später Abend wieder mal daneben benimmt.

Diese Sorgen gibt es gerade nicht mehr. Jetzt heißen die Fragen: Dürfen wir überhaupt an unserem Tag „Ja“ zueinander sagen? Wird eine Feier mit unseren Gästen stattfinden können? Können wir uns und unsere Gäste ausreichend vor dem Virus schützen? Wie werden die hygienischen Auflagen sein?

Bei all diesen Fragen, die meist niemand klar beantworten kann, ist es nicht immer leicht den Optimismus zu bewahren. Das merke ich, wenn ich mit den Brautpaaren spreche, deren freie Trauung wir in diesem Jahr feiern wollen. Egal, ob Brautpaar oder Dienstleister - wir denken und fühlen im Moment sehr ähnlich: Hoffen & bangen, Meinung bilden & wieder verwerfen, schützen & abwägen, Geduld haben & warten, im besten Fall: Kreativ sein & Ideen entwickeln.

In einer Situation, die niemand, wirklich niemand, je erlebt hat, kann keiner wirklich wissen, was richtig ist. Es ist eher ein vorsichtiges Vorfühlen und emphatisches Mitgehen.
So halte ich es im Privaten und auch mit meinen Brautpaaren. Und ich versuche immer zu vermitteln, dass eine gelungene Hochzeit nicht von einem Datum, einem Wochentag oder einer Jahreszeit abhängt, sondern nur von den Menschen, die sie prägen.

Ich bin fest davon überzeugt: Wir werden wieder Hochzeit feiern, wir werden wieder die Liebe & das Leben feiern. Aber dann mit einem anderen Bewusstsein, weil es eine Zeit in unserem Leben gab, in der es nicht selbstverständlich war, seine Lieben zu drücken, das Miteinander zu genießen und einfach das Auszuleben, was uns Menschen ausmacht, nämlich die Verbindungen und die Beziehungen untereinander.

Oder anders gesagt: „Egal wohin die Zeit uns treibt - die Liebe bleibt“ (Klaus Lage).

Passt auf Euch auf & bleibt optimistisch!
Eure Nadine

Die Liebe bleibt

Nadine Lang ist freie Hochzeitsrednerin im Saarland. Sie schreibt als Kolumnistin exklusiv für Heiraten im Saarland.

Alle Beiträge der Kolumne findet Ihr hier: Nadines Hochzeits-Kolumne

Und hier noch ein Hinweis der Redaktion: In unseren Tipps für Ihren Heiratsantrag findet Ihr Inspirationen für Euren Heiratsantrag!

Anzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*