Lockdown für die Liebe?

Die Corona-Krise und der nahende zweite harte Lockdown stellt Liebende auf die Probe - ein Kommentar von Stefan Thönes -

Hochzeit während Corona? Lockdown?! | Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

An dem Thema Corona führt gerade kein Weg vorbei. Der zweite harte Lockdown bringt für viele Liebespaare echte Probleme mit sich. Fragen wie “Dürfen wir uns jetzt noch treffen?” oder “Was wird aus unseren Hochzeitsplänen?” dürften einige von Euch bewegen.

Noch spannender wird es für all jene, die in getrennten Haushalten leben. Soll man sich gemeinsam in den Lockdown begeben? Und wenn ja: Bei dir oder bei mir?

Viele unserer treuen Kunden hat dieses Virus ebenfalls ins Herz getroffen: Die Hochzeitsbranche liegt am Boden. Schneider, Frisöre, Fotografen, Visagisten, Gastronomen, Hoteliers, Hochzeitsredner, Sänger, DJs, Techniker und viele mehr leben von ihren Einnahmen aus der Hochzeitssaison. Die fiel dieses Jahr äußerst mager aus. Auch unsere Anzeigenumsätze sind empfindlich gesunken. Wäre Heiraten im Saarland kein Herzensprojekt, das wir “so nebenbei” betreiben, wären wir längst pleite und die Seite down.

Und noch ist nicht sicher, ob der ganze Spuk im Frühjahr 2021 vorbei sein wird… die Unvernunft Weniger hat uns um Monate zurückgeworfen.

Was können wir der Krise Positives abverlangen?

Vermutlich freuen sich alle unfreiwillig Getrennten umso mehr auf das Wiedersehen mit ihrem Partner. Das ist doch schonmal was.

Nein? Okay.

Zumindest wird der Lockdown wieder Cybers** und andere Spielarten für Paare auf Distanz in nie dagewesene Dimensionen treiben.

Eklig? Na gut.

Es soll sogar frisch verliebte Paare geben, die anlässlich des ersten gemeinsamen Lockdowns alles in eine Waagschale geworfen haben und sich “getraut” haben, diesen Lockdown zusammen zu verbringen – obwohl sie sich erst kurze Zeit kannten. Schneller findet man vermutlich nicht heraus, ob es sich beim Lockdown-Partner auch um den Partner fürs Leben handelt. 🙂

Welche Paare hatten jemals so viel Zeit ihre Hochzeit zu planen?

Da ist was dran, oder? Wohl keine Brautpaar-Generation hatte so viel Zeit, sich auf die Hochzeit vorzubereiten. Bietet sich ein Lockdown nicht geradezu an, alles ganz in Ruhe zu planen? Also in allen Feinheiten mit allem Drum und Dran? (sorry, liebe Bräutigame, da müsst Ihr jetzt durch)

*Werbemodus an*

Übrigens: Schnell sein lohnt sich. Für die Hochzeitssaison von Mai bis August 2021 werden vermutlich viele Locations in diesen Tagen gebucht. Und wie sieht’s mit dem Hochzeitsfotografen aus? Oder der Limousine für die Hochzeit? Und habt Ihr schon Trauringe?

*Werbemodus aus*

Aber machen wir uns nichts vor: Die Situation ist einfach blöd. Und es sterben jeden Tag Menschen an der Seuche. Das ist nicht nur blöd, sondern wirklich tragisch. Deshalb sollten wir alle zusammenhalten und das einzig Richtige tun: Kontakte soweit wie möglich reduzieren, damit der Spuk schnell ein Ende hat. Damit die Heldinnen und Helden in den Kliniken, Arztpraxen, Pflegeheimen, Apotheken, Bestattungsunternehmen und Lebensmittelmärkten bei ihrer Arbeit nicht verzweifeln müssen. Damit Kinder nicht mehr ihre Eltern verlieren.

Dieses Virus könnte sich vermutlich sogar ganz einfach totlaufen – natürlich nur, wenn alle mitmachen, unnötige Kontakte vermeiden, eine Maske (richtig!) tragen und Abstand halten. Zumindest für eine gewisse Zeit ist das für jeden von uns zumutbar.

Es gibt Grund zur Hoffnung – lassen wir uns nicht entmutigen

Das Beste ist, dass es so wie es aussieht, einen wirksamen Impfstoff gibt. Oder genauer gesagt mehrere Impfstoffe. Nächsten Sommer werden vermutlich große Teile der Bevölkerung geimpft. Dann könnte theoretisch wieder  alles seinen gewohnten Lauf der Dinge gehen. Inklusive Hochzeiten mit rauschenden Festen.

Denn eines ist klar: Nach dieser Krise gibt es hochzeits-, party- und feiermäßig einiges nachzuholen.

Ich freue mich auf die nächste coronafreie Hochzeitssaison.

Bleibt gesund!

Herzlichst
Stefan Thönes

Chefredakteur

Anzeigen

Über Stefan Thönes 92 Artikel
Als Chefredakteur von heiraten-saarland.de kümmere ich mich um Inhalte und Entwicklung "des" neuen Online-Hochzeitsmagazins im Saarland.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*